SCHNEEMANN | Michael Fassbender | Tomas Alfredson

snowman-titel

Schneemann ohne Nase und Seele

Mit SCHNEEMANN hat sich der Regisseur Tomas Alfredson die Verfilmung des gleichnamigen Bestseller von Jo Nesbøs vorgenommen. Darin geht es um einen Serienmörder, welcher seine Opfer kunstvoll zerstückelt und als Markenzeichen einen kleinen Schneemann baut, welchem aber die Nase fehlt. Nach einem kurzen Opening, welches den Zuschauer durch die wunderbaren Bilder im verschneiten Norwegen zunächst noch fesseln (more…)

Post Rating

GOD’S OWN COUNTRY | Francis Lee

GOD’S OWN COUNTRY ist das Regiedebüt von Francis Lee, für welches er auf dem Sundance Filmfestival mit dem Regiepreis ausgezeichnet wurde. Gedreht hat er sein Werk in der eigenen Heimat: der ehemaligen Grafschaft Yorkshire, die Engländer aufgrund ihrer archaischen Landschaft auch „God’s Own Country“ nennen. (more…)

Post Rating

Ich und Earl und das Mädchen | Olivia Cooke | Thomas Mann

me-and-earl-and-the-dying-girl-4So. 18.02.2018, um 14:05 Uhr auf Pro7.

Wunderwerk mit Zauberkraft

Auf der Suche nach Erfrischendem begegnen einem Wunder. Man sollte meinen, in Sachen Coming-of-Age und Außenseiter sei jetzt wirklich mal alles erzählt. Mehr noch, wir nehmen gleich noch das Thema Krebs bei jungen Menschen hinzu. Als hätte sich ein Wunsch erfüllt, erlebt man mit ICH UND EARL UND DAS MÄDCHEN etwas unglaublich erquickendes. (more…)

Post Rating

Wettbewerbsliste 68. Berlinale | 15. – 25.02.2018 / Gedanken

Ang Panahon ng Halimaw von Lav Diaz

Gedanken zum Wettbewerb der 68. Berlinale. Den Schmerz und die Freude der Seelen so leise, kraftvoll und virtuos in Schwingung zu setzen, die Aura der Werke von Lav Diaz, haben meiner Filmseele einen großen inneren Reichtum geschenkt. Öffnet man seine Seele seinem Fine-Art-Meisterwerk FROM WHAT IS BEFORE, gibt sich vollkommen hin, wirkt es wie eine Reinkarnation der eigenen Seele, im eigenen Körper. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl! Nach diesen 5.5 Stunden, wird man sich ein Leben lang, in Dankbarkeit erinnern. (more…)

GARTEN DER STERNE | Stéphane Riethauser und Pasquale Plastino

Garten_der_Sterne_Filmstill_01

Denk(mal) positiv

Folgt man der Einladung des wunderschönen Tores, auf dem alten Sankt Mattäus Kirchhof (seit 1856) und lässt sich auf eine märchenhafte Zeitreise des Lebens ein (gesprochen von Zazi de Paris), wird man erleben, dass der Friedhof nicht nur “Toten” still und grau, sondern durchaus bunt, glitzernd und FEIERlich sein kann. (more…)

Post Rating

VELOCE COM IL VENTO | Matilda De Angelis | Stefano Accorsi

Veloce_Filmstill_04

Pures italienisches Adrenalin der Seelen.

Giulia (Matilda De Angelis) ist Rennfahrerin und dabei schnell wie der Wind. Das liegt bei ihr in der Familie, denn nicht nur waren viele ihrer Verwandten schon Champions im Motorsport, auch wird sie von ihrem Vater trainiert. Mit ihrem außergewöhnlichen Talent gelingt es der 17-Jährigen, trotz ihres jungen Alters schon an der GT-Meisterschaft teilzunehmen. (more…)

Post Rating

TIGERMILCH | Ute Wieland

tigermilch-mit-flora-thiemann-und-emily-kusche

Ute Wieland muss ich für TIGERMILCH ein Lob von Herzen aussprechen. Mit welcher Liebe sie ihre beiden jungen Protagonistinen in den Arm nimmt, sie ernst nimmt, ist selten im deutschen Kino geworden. Besonders stark wird ihr Werk, wenn sie das Tempo rausnimmt, und man diese beiden wunderbaren Seelen noch stärker fühlen kann. (more…)

Post Rating

O’Horten | Bent Hamer

o_horton-1

Der Sprung in das schwarze Loch, bei dem wir aus dem Tunnel herausschnellen wie am Anfang.

Odd Horten ist Lokführer seit fast 40 Jahren und kurz vor seinem Ruhestand, seine vorletzte Fahrt.  Am Anfang sehen wir unglaubliche Aufnahmen wie Horten als Lokführer mit seinem Hightech-Zug eine monoton verschneite Berglandschaft durchschneidet. Horten sitzt mit seiner Pfeife entspannt in der Führerkabine, dass Licht wechselt durch die kurzen Tunnel von Schwarz nach Weiss. Eine Szene bei der man kurze Zeit später sehr gut bei seiner Abschiedsfeier verstehen kann, der Job war auch eine Art Liebe, wenn auch mit einer Routine, macht man so etwas schon so lange. Auch wenn ich Liebe wie die Farbe Rot schreibe ist hier die Farbe Blau dominant. Blau steht für Kälte könnte auch z.B. Schnee sein. (more…)

Post Rating

21 GRAMM Filmseele | TOP21+ | LeinwandJahr 2017

FROM WHAT IS BEFORE-1

Das Gemälde von Carl Spitzweg mit dem Schmetterlingsfänger ist eines seiner genialsten Werke. Dieses geliebte Gemälde beschreibt die Liebe meiner Filmseele, auf der Suche nach etwas Besonderen, sehr genau. Vierhundertvierzehn Leinwandbesuche liegen nach dem Filmjahr 2017 hinter mir. Immer war ich auf der Suche nach der Aura des Menschen, dieser großartigen Schwingung jener Werke, welche mein Herz mit ehrlichen Tränen und Freude der Dankbarkeit an diese wunderbaren Filmmenschen streichelt und bereichert. Es sind diese reichhaltigen Blicke in die Augen und in die Seelen jener Protagonist*innen, ihres Lebens, ihres Leides, ihres Seelenschmerzes, ihrer Freude, welche die 21 GRAMM an Werken definieren, von denen ich keinen einzigen, der insgesamt siebenundvierzig geliebten und auserwählten Werke, streichen konnte! (more…)

ELLING – NICHT OHNE MEINE MUTTER | Per Christian Ellefsen | Eva Isaksen

Mors-Elling

Der großartige Per Christian Ellefsen, er hat meiner Arthouse-Seele gezeigt, was vollendetes Schauspiel bedeutet. Der Regisseur Petter Næss hat ELLING zu einem Meisterwerk gemacht. In ELLING – NICHT OHNE MEINE MUTTER von Eva Isaksen ist es in den besten Momenten, ebenfalls eine große Freude, wie Per Christian Ellefsen diesen Film mit seinen wunderbaren Dialogen und seinem Schauspiel beglückt und trägt. Wer die Aura des Schauspiels liebt, sollte sich Per Christian Ellefsen anschauen. WICHTIG: ZUERST ELLING VON Petter Næss anschauen. (more…)

Post Rating

ELLING | Per Christian Ellefsen | Sven Nordin | Petter Næss

08

ÜBER MENSCHENAUFSCHULTERN, SAUERKRAUT-POESIE und UNTERHOSENVERLEIH

Elling wird nach dem Tod seiner Mutter in eine Psychiatrie eingewiesen. Dort lernt er seinen besten Freund Kjell kennen, mit dem er sich ein Zimmer teilt. Nach 2 Jahren gelten die beiden als soweit therapiert, dass sie in das alltägliche Leben reintegriert werden sollen. Der Staat Norwegen stellt ihnen zu diesem Zweck eine Wohnung zur Verfügung und einen Betreuer der sie dabei unterstützen soll. (more…)

Post Rating

THE EYES OF MY MOTHER | Nicolas Pesce | Bildstörung Drop Out

“DIESER FILM IST SO ABGRUNDTIEF BÖSE, DASS ER EXTREM BEEINDRUCKT. ICH HASSE IHN MIT JEDER FASER MEINES SEINS.” (The Film Stage)

Die geliebten Filmseelen von Bildstörung bringen am 01.09.2017 ihr nächstes Drop Out THE EYES OF MY MOTHER heraus. Meine Arthouse-Seele freut sich sehr, auf dieses einschneidende Kunstwerk voller Schönheit. Die weiteren Kostbarkeiten, welches es dank Bildstoerung.tv zu entdecken gibt, lege ich euch aus der Tiefe meiner Filmseele sehr zu Herzen. (more…)

ANHEDONIA – NARZISSMUS ALS NARKOSE | Patrick Siegfried Zimmer | BlitzKritik

anhedonia-3

Seltsam, im Nebel zu wandern

ANHEDONIA – NARZISSMUS ALS NARKOSE, was ein Werk! „Seltsam, im Nebel zu wandern!“ – ich liebe Hermann Hesse. Vor Freude laut quiekend habe ich mich im Schlamm der Worte gesuhlt und mich als Mensch wiedergefunden. Der deutsche Regisseur Patrick Siegfried Zimmer hat es mehr als gut gemacht; am liebsten würde man ihn mit Lob beschimpfen – nach dem Anschauen bitte! (more…)

Post Rating

Mad Max: Fury Road | Tom Hardy | Charlize Theron | George Miller | Kritik

mad-max-fury-road-3

Donnerschlag und die weibliche Tasche des Lebens

Natürlich bin ich als Kind der 80er Jahre auch ein Mad Max Fan. Das es 30 Jahre nach “Mad Max 3” ein Wiedersehen geben würde, ist ein atemberaubendes Erlebnis. Klingelt nach all den Jahren immer noch der Song “We Don’t Need Another Hero” von Tina Turner in den Ohren, bei welchem man nach Teil drei mehr “Wir brauchen keinen weiteren Teil” gesungen hat, sollte ich hier eines besseren belehrt werden. (more…)

Post Rating

KATER | Händl Klaus | TEDDY AWARD 2016 | Film-Tipp

Einen schnurrenden Kater zu streicheln ist ein Klang der Liebe im Herzen, eine universelle Liebeserklärung, bis er verletzend die Krallen ausfährt.

Der österreichische Regisseur Händl Klaus wurde für sein Werk KATER mit dem TEDDY AWARD 2016 auf der Berlinale ausgezeichnet.  (more…)

Seite 1 von 3812345...102030...Letzte »